Versorgungsforschungsrelevante Publikationen

Klinik und Poliklinik für Psychosomatik und Psychotherapie

Zeitschriftenaufsätze
  • Albus C, Köhle K. Krankheitsverarbeitung und Psychotherapie nach Herzinfarkt. In: Köhle, K. / Herzog, W. / Joraschky, P. / Kruse, J. / Langewitz, W. / Söllner, W. (Hrsg.) Psychosomatische Medizin. München: Elsevier; 8. Aufl. 2017. p. 877-87.
  • Albus C, Herrmann-Lingen C. Koronare Herzkrankheit: Biopsychosoziale Aspekte zur Ätiologie und Pathogenese einer Volkskrankheit In: Köhle, K. / Herzog, W. / Joraschky, P. / Kruse, J. / Langewitz, W. / Söllner, W. (Hrsg.) Psychosomatische Medizin. München: Elsevier; 8. Aufl. 2017. p. 865-76.
  • Herrmann-Lingen C, Albus C. Rhythmusstörungen und chronische Herzinsuffizienz In: Köhle, K. / Herzog, W. / Joraschky, P. / Kruse, J. / Langewitz, W. / Söllner, W. (Hrsg.) Psychosomatische Medizin. München: Elsevier; 8. Aufl. 2017. p.889-96.
  • Niecke A, Peters K, Samel C, Forster K, Lüngen M, Pfaff H, Albus C (2017). Psychische Störungen bei Conterganbetroffenen. Eine Querschnittsstudie zu Prävalenz und psychosozialem Versorgungsbedarf. Dtsch Arztebl Int. Akzeptiert am 29.11.2016
  • Reber S, Morawa E, Stößel L, Jank S, Vitinius F, Eckardt KU, Erim Y. Prevalence and Modifiable Determinants of Non-Adherence in Adult Kidney Transplant Recipients in a German Sample. Z Psychosom Med Psychother. 2016 Sep;62(3):270-83.
  • Herrmann-Lingen C, Beutel ME, Bosbach A, Deter HC, Fritzsche K, Hellmich M, Jordan J, Jünger J, Ladwig KH, Michal M, Petrowski K, Pieske B, Ronel J, Söllner W, Stöhr A, Weber C, de Zwaan M, Albus C; SPIRR-CAD Study Group. A Stepwise Psychotherapy Intervention for Reducing Risk in Coronary Artery Disease (SPIRR-CAD): Results of an Observer-Blinded, Multicenter, Randomized Trial in Depressed Patients with Coronary Artery Disease. Psychosom Med. 2016;78:704-15.
  • Piepoli MF, Hoes AW, Agewall S, Albus C, Brotons C, Catapano AL, Cooney MT, Corrà U, Cosyns B, Deaton C, Graham I, Hall MS, Hobbs FD, Løchen ML, Löllgen H, Marques-Vidal P, Perk J, Prescott E, Redon J, Richter DJ, Sattar N, Smulders Y, Tiberi M, van der Worp HB, van Dis I, Verschuren WM. 2016 European Guidelines on cardiovascular disease prevention in clinical practice: The Sixth Joint Task Force of the European Society of Cardiology and Other Societies on Cardiovascular Disease Prevention in Clinical Practice (constituted by representatives of 10 societies and by invited experts)Developed with the special contribution of the European Association for Cardiovascular Prevention & Rehabilitation (EACPR). Eur Heart J. 2016;37:2315-81.
  • Erim Y, Kahraman Y, Vitinius F, Beckmann M, Kröncke S, Witzke O. Resilience and quality of life in 161 living kidney donors before nephrectomy and in the aftermath of donation: a naturalistic single center study. BMC Nephrol. 2015 Oct 16;16(1):164
  • Vitinius F, Ziemke M, Albert W. Adherence with immunosuppression in heart transplant recipients. Current Opinion in Organ Transplantation, April 2015 - Volume 20 - Issue 2 - p 193–197
  • Petrak F, Herpertz S, Albus C, Hermanns N, Hiemke C, Hiller W, Kronfeld K, Kruse J, Kulzer B, Ruckes C, Zahn D, Müller MJ. Cognitive behavioral therapy versus sertraline in patients with depression and poorly controlled diabetes mellitus. The Diabetes and Depression (DAD) Study: a randomized controlled multicenter trial. Diabetes Care (published online 07.02.2015) DOI: 10.2337/dc14-1599
  • Hauser K, Koerfer A, Kuhr K, Albus C, Herzig S. Matthes J. Outcome-related effects of shared decision making. A systematic review. Dtsch Arztebl Int 2015;40:665-71.
  • Petrak F, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Lederbogen F, Kulzer B. Erkennen sie diabetesbezogene Ängste und Angststörungen? Info Diabetologie 2015;9:35-43.
  • Albus C, Kruse J, Wöller W. „Hätte ich die Beschwerden nicht, wäre alles gut“. Patienten mit somatoformen Störungen. In: Wöller W, Kruse J (Hrsg.) Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie – Basisbuch und Praxisleitfaden. Stuttgart, New York: Schattauer; 4. überarbeitete und erweiterte Aufl. 2015. p.402-412.
  • Albus C, Wöller W, Kruse J. Die körperliche Seite nicht vernachlässigen. Patienten mit somatischen und „psychosomatischen“ Erkrankungen. In: Wöller W, Kruse J (Hrsg.) Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie – Basisbuch und Praxisleitfaden. Stuttgart, New York: Schattauer; 4. überarbeitete und erweiterte Aufl. 2015. p. 413-426.
  • Wöller W, Bernard J, Kruse J, Albus C. Spezielle psychotherapeutische Techniken bei Patienten mit defizitären Ich-Funktionen. In: Wöller W, Kruse J (Hrsg.) Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie – Basisbuch und Praxisleitfaden. Stuttgart, New York: Schattauer; 4. überarbeitete und erweiterte Aufl., 2015. p. 311-361.
  • Wöller W, Kruse J, Albus C. Von der Klärung zur Deutung – Einsichtsorientiertes Arbeiten. In: Wöller W, Kruse J (Hrsg.) Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie – Basisbuch und Praxisleitfaden. Stuttgart, New York: Schattauer; 4. überarbeitete und erweiterte Aufl., 2015. p. 181-195.
  • Albus C. Funktionelle Thoraxschmerzen. In: Brähler E, Hoefert HW (Hrsg.) Lexikon der moderner Krankheiten. Berlin: MWW 2015. p. 177-180.
  • Herrmann-Lingen C, Albus C. Koronare Herzkrankheit. In: Rief H, Henningsen P (Hrsg.) Psychosomatik und Verhaltensmedizin. Stuttgart: Schattauer 2015. p. 601-616.
  • Albus C, Herrmann-Lingen C. Behaviour and motivation. In: Gielen S, de Backer G, Piepoli M, Wood D (eds.) The ESC textbook of preventive cardiology. Oxford University Press 2015. p. 105-111.
  • Körfer A, Albus C. Dialogische Entscheidungsfindung in der Medizin. In: Spranz-Fogasy T, Busch A (Hrsg.) Handbuch Sprache und Medizin. Berlin usw. de Gruyter 2015. p.116-34.
  • Matthes J, Albus C. Improving adherence with medication – a systematic review based on the example of hypertension treatment. Dtsch Arztebl Int 2014;111:41-7.
  • Albus C, Matthes J. Maßnahmen zur Förderung der Therapieadhärenz. MMW 2014;156:54-5.
  • Albus C, Ladwig KH, Herrmann-Lingen C. Psychokardiologie. Eine Übersicht praxisrelevanter Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen zu ausgewählten Herz-Kreislauferkrankungen. DMW 2014;139:596-601.
  • Kulzer B, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Lederbogen F, Petrak F. Alkohol und Rauchen bei Diabetes. Info Diabetologie 2014;8:34-40.
  • Ladwig KH. Lederbogen F, Albus C, Angermann C, Borggrefe M, Fischer D, Fritzsche K, Haass M, Jordan J, Jünger J, Kindermann I, Köllner V, Kuhn B, Scherer M, Seyfarth M, Völler H, Waller C, Herrmann-Lingen C. Position paper on the importance of psychosocial spects in cardiology: update 2013. GMS German Medical Science 2014, Vol. 12, ISSN 1612-3174
  • Haass M, Albus C. Psychosoziale Faktoren bei Herzinsuffizienz: Mehr als eine Komorbidität? Kardiologie up2date 2014;10:8-13.
  • Kulzer B, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Lederbogen F, Petrak F. Psychosoziales und Diabetes (Teil 1). S2-Leitlinie Psychosoziales und Diabetes – Langfassung. Diabetologie 2013; 8:198-242.
  • Kulzer B, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Lederbogen F, Petrak F. Psychosoziales und Diabetes (Teil 2). S2-Leitlinie Psychosoziales und Diabetes – Langfassung. Diabetologie 2013; 8:292-324.
  • Vitinius, F., Sonntag, B., Barthel, Y., Brennfleck, B., Kuhnt, S., Werner, A., Schoenefuß, G., Petermann-Meyer, A., Gutberlet, S., Stein, B., Söllner, W., Kruse, J. & Keller, M. KoMPASS – Konzeption, Implementierung und Erfahrungen mit einem strukturierten Kommunikationstraining für onkologisch tätige Ärzte / KoMPASS – Design, implementation and experiences concerning a structured communication skills training for physicians dealing with oncology. Psychotherapie - Psychosomatik - Medizinische Psychologie 2013; 63: 482 – 488
Buchbeiträge
  • Albus C. Krankheitsbewältigung. In: Matlik M, Unverdorben M (Hrsg.) Handbuch Herzgruppe. Balingen: Spitta-Verlag, 2014. p. 375-404.
  • Albus C. Grundkonzepte der psychosomatischen Medizin. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 49-58.
  • Albus C. Funktionelle Herzbeschwerden. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 133-46.
  • Albus C. Persönlichkeitsfaktoren. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 71-7.
  • Albus C. Risikoverhalten. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 78-85.
  • Herzkatheter, Koronarinterventionen, Bypass-Operationen. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 176-83.
  • Allgemeine Anamnese. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 209-14.
  • Screening psychosozialer Risikofaktoren und psychischer Symptome. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 215-6.
  • Interviewverfahren zur Validierung pychischer Komorbidität. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 217-8.
  • Albus C. Ambulante Behandlungsmöglichkeiten. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 286-92.
  • Albus, C. Guter Blutzucker – gute Lebensqualität. Strategien zur Auflösung eines scheinbaren Widerspruchs. In: Petrak F, Herpertz S (Hrsg.) Handbuch der Psychodiabetologie. Berlin, Heidelberg: Springer, 2013. p. 95-104.
  • Albus C, Herpertz S, Kruse J, Kulzer B, Lange K, Lederbogen F, Petrak F. Depressionen, Angststörungen sowie Alkohol- und Nikotinabhängigkeit. In: Meier J, Nauck M (Hrsg.) Kursbuch Klinische Diabetologie. Mainz: Kirchheim; 2. Aufl. 2013. p. 234-9.
  • Herpertz S, Albus C, Kruse J, Kulzer B, Lange K, Lederbogen F, Petrak F. Essstörungen bei Diabetes. In: Meier J, Nauck M (Hrsg.) Kursbuch Klinische Diabetologie. Mainz: Kirchheim; 2. Aufl. 2013. p. 240-3..
  • Kulzer B, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Kulzer B, Lange K, Lederbogen F, Petrak F. Patientenschulungen bei Diabetes mellitus. In: Meier J, Nauck M (Hrsg.) Kursbuch Klinische Diabetologie. Mainz: Kirchheim; 2. Aufl. 2013. p. 198-204.